Wahlgeschenk zum Download

Weder konnten unsere Kandidaten medienwirksam als Minister Fördermittelbescheide aus EU-Mittel verteilen, noch auf hohe Sponsorengelder von Lobbyisten zum Kauf von Werbemitteln hoffen. Deshalb stellen wir als Dank an unsere Wähler diesen Kalender für 2017 mit Zeichnungen Grimmens unseres Landtagskandidaten Armin Latendorf zum Download zur Verfügung. Einfach draufklicken und ausdrucken wenn es gefällt. 
Natürlich aus LIEBE ZU MV

 

Büro Grimmen

Lange Straße 21
 

7. Dezember Fraktionssitzung

__________________________________________________________________________________________________________

Willkommen auf der Website der LINKEN in Grimmen

hier wollen wir uns vorstellen, aktuelle vor allem regionale Probleme ansprechen und aus der Arbeit unserer kommunalen Vertretungen in Grimmen und Umgebung berichten. Klicken Sie sich durch und  melden Sie sich mit Ihrer Meinung über Email, Telefon oder auch Zettel im Briefkasten. Wir werden antworten.

Für die Fraktion DIE LINKE der Stadtvertretung Grimmen und des Kreistages Vorpommern-Rügen ist unsere Grimmener Geschäftsstelle jeden Donnerstag von 10:00 -15:00 besetzt!

 

Wer uns eine Nachricht oder ein Anliegen übermitteln möchte, kann das auch im BürgerMAILkasten tun:                           
                                            armin.latendorf@hotmail.de

www.grimmen.de - ein Satirestück

Da hatte der Ausschuss für Wirtschaft,Tourismus und Verkehr eigentlich nur Gutes im Sinn. Und so lud der Ausschussvorsitzende in erweiterter Runde ins Rathaus ein, um zu besprechen wie die Website der Stadt Grimmen qualitativ zu verbessern ist. Heraus kam ein Satirestück allererster Güte.
Viele der zusammengekommenen Stadtvertreter und sachkundigen Einwohner hatten es nicht für nötig gehalten im Vorfeld auf die Website wenigstens einmal draufzuschauen und wussten so natürlich überhaupt nicht worum es ging. Der Verwaltungsmitarbeiter der für die Website irgendwie verantwortlich ist, war schwer beleidigt ob der Kritik und sah sich außerstande sie etwas näher zu erläutern, was vom Bürgermeister auch noch so akzeptiert wurde. Der Fraktionschef der CDU-Fraktion sprach dann eine gefühlte halbe Stunde über das Thema ohne dabei irgendetwas auszusagen. Und der Bürgermeister war dann auch noch der Meinung, die Gestaltung der Website durch eine Firma würde an die 100 000 € kosten. Die Schüler des Grimmener Gymnasiums, die die Schulwebsite mal so nebenbei kreiert haben, hätten sich gebogen vor Lachen.
So war dann das beste Ergebnis der Sitzung, welche die Stadtkasse einige hundert Euro gekostet hatte, die Angelegenheit dann in den Fraktionen und Ausschüssen weiter zu behandeln. 

Ach so und zum Thema: Auf der Grimmener Website kann man nicht mal die öffentlichen Bekanntmachungen des Amtsblattes aufrufen..............  

Armin Latendorf